Gesellschaft für Sport-Neuropsychologie e.V.

Die Fachgesellschaft ermöglicht Sportlern, deren Betreuern
und Angehörigen Zugang zu entsprechend ausgebildeten
und erfahrenen Sport-Neuropsychologen zu erlangen.

Gesellschaft für Sport-Neuropsychologie e.V.

Die Fachgesellschaft ermöglicht Sportlern, deren Betreuern und Angehörige, Zugang zu ent-sprechend ausgebildeten und erfahrenen Sport-Neuropsychologen zu erlangen.

Gesellschaft für Sport-Neuropsychologie e.V.

Die Fachgesellschaft ermöglicht Sportlern, deren Betreuern
und Angehörige, Zugang zu entsprechend aus-gebildeten und erfahrenen Sport-Neuropsychologen zu erlangen.

Geschäftsstelle

Steinheimer Str. 7
D-74321 Bietigheim-Bissingen

Telefon / Fax

Tel. +49 7142 910337
Fax +49 7142 910319

Email

info@gsnp.de



Neue Seminare zum Curriculum Sport-Neuropsychologie: 

https://www.neuroraum.de/seminare/#/de/classes/view/379

Prävention, Diagnostik und Therapie

Die GSNP ist eine gemeinnützige wissenschaftliche Fachgesellschaft. Die Mitglieder sind Diplom-Psychologen, Neuropsychologen und Sportpsychologen, die in der Prävention, Diagnostik und Therapie von leichten Gehirnverletzungen bei Profi-und Amateur-Sportlern tätig sind. 

Claudia Armgardt bei der Übergabe des Zertifikats

Sport-Neuropsychologie

GSNP Informationsflyer
Fortbildungen

Diagnostik

Baseline-Unter-suchung, Diagnostik im Verletzungsfall, Basis für die weitere Behandlung

Innovative Therapiemethoden

Aufklärung, Beratung und individuelle Behandlung im interdisziplinären Team

Prävention

Prävention und Wissensvermittlung rund um leichte Gehirnverletzungen im Sport

Wir sind Experten bei Kopfverletzungen im Sport

Sportler mit Gehirnverletzungen können viele verschiedene Probleme erfahren, abhängig von der Schwere und Art der Verletzung. Hier sind einige der häufigsten Symptome, die Sportler mit einer Kopfverletzung erleben können:

Körperliche Beeinträchtigungen

- Kopfschmerzen
- Nackenschmerzen
- Übelkeit
- Schwindel
- Gleichgewichtsstörungen
- Koordinationsstörungen
- Seh-/Hörstörungen
- Müdigkeit
- Licht-/Geräuschempfindlichkeit

Kognitive Beeinträchtigungen

- Benommenheit
- Verlangsamung
- Konzentrationsdefizite
- Gedächtnisstörungen
- Sprachprobleme

Emotionale Beeinträchtigungen

- Reizbarkeit
- Nervosität
- Emotionale Labilität
- Irritierbarkeit
- Antriebsarmut
- Depressive Verstimmung

Beeinträchtigungen des Schlafs

- Schläfrigkeit
- Veränderter Schlafbedarf
- Ein- und Durchschlafstörungen

Wir sind Experten
bei Sportverletzungen

Sportler mit Gehirnverletzungen können viele verschiedene Probleme erfahren, abhängig von der Schwere und Art der Verletzung. Hier sind einige der häufigsten Probleme, die Sportler mit einer Gehirnverletzung erleben können:

Kognitive Beeinträchtigungen

Sportler mit einer Gehirnverletzung können Schwierigkeiten bei Aufgaben haben, die kognitive Fähigkeiten erfordern, wie zum Beispiel Probleme bei der Merkfähigkeit, Konzentration, Planung und Entscheidungsfindung.

Visuelle Probleme

Sportler können Probleme haben, Informationen aus ihrer Umgebung wahrzunehmen oder zu interpretieren. Sie können auch Schwierigkeiten haben, sich zu orientieren oder Gegenstände zu finden.

Sprachprobleme

Sportler können Schwierigkeiten haben, ihre Gedanken auszudrücken oder zu verstehen, was andere sagen. Sie können auch Probleme mit dem Lesen oder Schreiben haben.

Emotionale Probleme

Sportler mit einer Gehirnverletzung können an Depressionen, Angstzuständen, Wutausbrüchen oder emotionaler Labilität leiden.

Wir sind Experten
bei Sportverletzungen

Sportler mit Gehirnverletzungen können viele verschiedene Probleme erfahren, abhängig von der Schwere und Art der Verletzung. Hier sind einige der häufigsten Probleme, die Sportler mit einer Gehirnverletzung erleben können:

Kognitive Beeinträchtigungen

Sportler mit einer Gehirnverletzung können Schwierigkeiten bei Aufgaben haben, die kognitive Fähigkeiten erfordern, wie zum Beispiel Probleme bei der Merkfähigkeit, Konzentration, Planung und Entscheidungsfindung.

Sprachprobleme

Sportler können Schwierigkeiten haben, ihre Gedanken auszudrücken oder zu verstehen, was andere sagen. Sie können auch Probleme mit dem Lesen oder Schreiben haben.

Visuelle Probleme

Sportler können Probleme haben, Informationen aus ihrer Umgebung wahrzunehmen oder zu interpretieren. Sie können auch Schwierigkeiten haben, sich zu orientieren oder Gegenstände zu finden.

Emotionale Probleme

Sportler mit einer Gehirnverletzung können an Depressionen, Angstzuständen, Wutausbrüchen oder emotionaler Labilität leiden.

Unsere Experten

  • Schweiz

    • Albert, Djana, Dr. phil.
      Inselspital, Universitätsspital Bern
      Universitätsklinik für Neurologie
      Universitäre Neurorehabilitation Ambulatorium
      3010 CH-Bern
      djana.albert@insel.ch
      www.insel.ch

Auftrag und Ziele

Auftrag der Gesellschaft für Sport-Neuropsychologie e. V. ist es, das Arbeitsfeld Sport-Neuropsychologie zu fördern, Wissen über Gehirnverletzungen im Sport zu vertiefen und zu verbreiten und die Behandlungsmöglichkeiten von Athleten jedweder Leistungsklasse zu sichern.

Um diese Aufgabe zu erfüllen, hat sich die Gesellschaft für Sport-Neuropsychologie e.V. folgende Ziele gesetzt:

  • Schweiz

    • Albert, Djana, Dr. phil.
      Inselspital, Universitätsspital Bern
      Universitätsklinik für Neurologie
      Universitäre Neurorehabilitation Ambulatorium
      3010 CH-Bern
      djana.albert@insel.ch
      www.insel.ch
  • Schweiz

    • Albert, Djana, Dr. phil.
      Inselspital, Universitätsspital Bern
      Universitätsklinik für Neurologie
      Universitäre Neurorehabilitation Ambulatorium
      3010 CH-Bern
      djana.albert@insel.ch
      www.insel.ch
  • DP Kristin Grundl

Universitätsklinikum Leipzig

Department für Innere Medizin

Klinik für Kognitive Neurologie

Universitätsklinikum Leipzig

Liebigstraße 16 /Haus 2,

04103 Leipzig

Tel. +49 341 97 24282

Email: grundl@medizin.uni-leipzig.de

https://www.uniklinikum-leipzig.de/einrichtungen/tagesklinik-neurologie

 

 

Die GSNP e.V. ist seit 2019 assoziiertes Mitglied der

Federation of the European Societies of Neuropsychology (FESN)

Die GSNP e.V. ist seit 2019 assoziiertes Mitglied der

Federation of the European Societies of Neuropsychology (FESN)

Vorgehen bei einer
sport-neuropsychologischen Behandlung


Nach einer Kopfverletzung im Sport kann die Unterstützung durch einen Sportneuropsychologen eine wichtige Ergänzung
des medizinischen Behandlungsteams sein. Die Vorgehensweise bei Diagnostik und Therapie werden auf die
jeweiligen individuellen Bedürfnisse des Sportlers abgestimmt.


Nach einer Kopfverletzung im Sport kann die Unterstützung durch einen Sportneuropsychologen eine wichtige Ergänzung des medizinischen Behandlungsteams sein. Die Vorgehensweise bei Diagnostik und Therapie werden auf die jeweiligen individuellen Bedürfnisse des Sportlers abgestimmt.

Diagnose

Durch eine sorgfältige sport-neuropsychologische Diagnostik kann das Beschwerdebild des verletzten Sportlers näher eingegrenzt werden. Die bestehenden Symptome und ihre Auswirkungen in den Alltag werden klar identifiziert, um die Behandlung einzuleiten.

Behandlung

Unmittelbar nach einer Gehirnerschütterung braucht das Gehirn möglichst absolute Ruhe. Sport-Neuropsychologen besprechen mit dem verletzten Sportler die Ergebnisse der Diagnostik und vermitteln Informationen über eine Gehirnerschütterung und die wesentlichen Schritte im individuellen Behandlungsverlauf.

Wiederaufnahme des Sports

Die Rückkehr in den aktiven Sport erfolgt stufenweise, i.d.R. nach einem return-to-play Protokoll. Der verletzte Sportler wird hierbei engmaschig betreut, sodass mögliche Schwierigkeiten im Rückkehrprozess rechtzeitig vermieden werden können.

Geschäftsstelle

Steinheimer Str. 7
D-74321 Bietigheim-Bissingen

Telefon / Fax

Tel. +49 7142 910337
Fax +49 7142 910319

Email

info@gsnp.de

Sie haben Fragen oder möchten mit uns in Kontakt kommen?